Aktuell


10. Juni 2022

Sven ist frei-geflogen!

Die Fluglehrer gratulieren Sven zu seinen ersten 3 Alleinflügen.

Im Rahmen des Pfingst-Schulungslagers hat Sven Bierbaum solide fliegerische Leistungen gezeigt, so dass ihn die Fluglehrer Jürgen, Dietmar ("Knauba") und Jörg vertrauensvoll zum ersten Mal mit dem wertvollen Schulungsdoppelsitzer Twin Astir 3 alleine fliegen ließen.

Nach dem dritten Alleinflug gratulierten sie ihm mit einem traditionell großen stacheligen Blumenstrauß. 

Ein schöner Erfolg für den fliegerischen Nachwuchs der Fellbacher Segelflieger. Auf dem Foto ist nicht auszumachen, wer sich darüber mehr freut - die Fluglehrer oder Sven!


7. Juni 2022

Warnfolie auf Rettungswagen und Fluglagermaultaschen

Thomas schneidet die Folienelemente zu

Nach langer Unterbrechung haben heute Thomas Finkenberger und Reinhard Weisner endlich die finalen Arbeiten zum Bekleben des Flugplatzrettungswagens in Angriff genommen. Bei laufendem Flugbetrieb "genehmigte" der Flugleiter, dass der Rettungswagen zur Ausführung der Arbeiten vor der Südhalle stehen durfte. Heute waren "nur" noch die Heckklappe, die Motorhaube und das Dach des Vito mit Warnfolien zu bekleben.

Bei trockenem Wetter schritten die Arbeiten bis zum Aufkleben des letzten Folienquadrates auf dem Dach zügig voran. Mit dem nun vervollständigtem auffälligen rot-weiß kariertem Design ist der Vito nun am Boden und aus der Luft auch bei schlechten Lichtverhältnissen bestens zu erkennen.

 

Reinhard beim Aufkleben des letzten Folienquadrats!

 

Um das Abendessen brauchten sich die beiden nicht zu sorgen. Seit Pfingstmontag findet das Schulungslager statt, organisiert und geleitet von unseren beiden Fluglehrern Jürgen Wertenbach und Dietmar Link. Beide sind nicht nur langjährige, sicherheitsbewusste Fluglehrer der Fliegergruppe Fellbach, sondern auch die beiden Spitzenköche des Lagers! So werden unsere Flugschüler bestens fliegerisch betreut und kulinarisch versorgt. 

 

Auch Gäste, so wie heute Reinhard und Thomas, dürfen zusammen mit allen Lagerteilnehmern das Abendessen genießen. Heute gab es Maultaschen mit Ei (normal und vegetarisch) und dazu einen großen gemischten Salat, appetitlich von Jürgen angerichtet. Die hungrige Meute haute rein und verputzte auch den letzten Maultaschenkrümel und das letzte Salatblättchen. Nachher traf man sich noch in einer gemütlichen Runde am Feuerkorb.


1. Juni 2022

Mitgliederversammlung 2022

Mitgliederversammlung nach 2 Jahren wieder als Präsenzveranstaltung

Der noch amtierende Vorstand Thomas Finkenberger und Reinhard Weisner nutzte die entspannte Situation in der Coronapandemie, um nach zwei Jahren endlich wieder eine Mitgliederversammlung in Präsenz durchzuführen. Bei so wichtigen Themen wie Satzungsänderung und Wahlen wäre eine entsprechende Onlinesitzung sonst ziemlich aufwändig geraten.

 

Speis' und Trank hält Leib und Seele zusammen. Mit diesem Motto startete die Mitgliederversammlung mit einer leckeren Vesper mit Wurstsalat und kühlen Getränken. Nach diesem kulinarischen Auftakt führte der erste Vorsitzende Thomas Finkenberger die Versammlung zügig durch die umfangreiche Agenda. 

 

Unser zweiter Vorstand Reinhard Weisner hatte in den letzten beiden Jahren unermüdlich und mit großem Einsatz eine umfangreiche Satzungsänderung ausgearbeitet. Diese war notwendig geworden, um das Thema Datenschutz und Anbindung an den Württembergischen Landessportbund einzuarbeiten. Im Zuge dieser Arbeiten wurden noch viele, viele "Kleinigkeiten" überarbeitet und im Ausschuss abgestimmt, um letztlich zu einer klareren, verständlicheren und konsistenten Satzung zu kommen. Viele Fragen der anwesenden Mitglieder zu diesem Entwurf der Satzungsänderung und der darauf aufbauenden neuen Gebührenordnung konnten zufriedenstellend beantwortet werden. Somit stimmten alle Anwesenden der Satzungsänderung einstimmig zu. 

 

Die sich anschließenden Wahlen verliefen dank der guten Moderation unseres Wahlleiters Thomas Hess problemlos. Der erste Vorsitzender Thomas Finkenberger, der Ausbildungsleiter Jürgen Wertenbach und der Werkstattleiter Jörg Reichle wurden einstimmig wiedergewählt. Nach 12 Jahren erfolgreicher Kassiertätigkeit übergab Markus Heck sein Amt an Steffen Münstermann. Geronimo Mang wurde mit großer Mehrheit von den Jugendlichen zum neuen Jugendleiter gewählt. Die neu gewählten Beisitzer im Ausschuss sind Roland Schäfer, Thomas Hess und Tim Henzler.

 

Bei der Besetzung des zweiten Vorstandes wurde es spannend. Reinhard Weisner, der sich für dieses Amt 20 Jahre lang eingesetzt hatte, stand aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Alle von den Anwesenden nun vorgeschlagenen Kandidaten hatten ihre Argumente, sich nicht aufstellen zu lassen. Was tun?

In dieser Spannung schlug Hermann Eichner unsere bisherige Jugendleiterin Lena Herbich vor. Eine überraschende Wende im Wahlpoker!
An Lena hatte bisher keiner gedacht. Sie überlegte nicht lange, stellte sich der Herausforderung und nahm die Kandidatur für die zweite Vorsitzende an. Die Versammlung begrüßte ihre Einsatzbereitschaft und wählte sie einstimmig.

 

Fazit: Problem gelöst, der neue Vorstand ist nun deutlich verjüngt, alle sind zufrieden!

 

Die neu gewählte "Regierung" der Fliegergruppe Fellbach

(v.l.) Steffen Münstermann (Kassier), Thomas Hess (Beisitzer), Wolfgang Bährle (Ehrenvorsitzender), Tim Henzler (Beisitzer), Geronimo Mang (Jugendleiter), Jürgen Wertenbach (Ausbildungsleiter), Lena Herbich (zweite Vorsitzende), Jörg Reichle (Werkstattleiter), Thomas Finkenberger (erster Vorsitzender), Roland Schäfer (Beisitzer)


26. Mai 2022

Seilpflege: Imprägnierung der Kunststoff-Windenseile

Walle bei der Seilimprägnierung auf dem fahrenden Lepo

Windenseile aus Kunststofffasern verschleissen durch mechanischen Abrieb und insbesondere unter der UV-Strahlung im Freien, der sie beim Windenbetrieb frei ausgesetzt sind. Für eine lange Lebensdauer dieser wertvollen Seile ist eine regelmäßige Pflege erforderlich. Die Seile werden dazu mit einer speziellen Flüssigkeit imprägniert, die die abstehenden Fasern wieder "anklebt" und gleichzeitig den wichtigen UV-Schutz bereit stellt.

 

Roland Schäfer hat dafür eine solide Vorrichtung mit Wanne, Abstreifschwämmen und Umlenkrollen konstruiert, gebaut und auf der Ausziehvorrichtung unseres Lepos befestigt.

In langsamster Fahrt wurde dann das auf dem Flugplatz ausliegende Seil durch diese Vorrichtung geleitet und imprägniert (s. Fotos). Nach kleinen Optimierungen in der Fahrgeschwindigkeit und im Bereich des Abstreifers, bestehend aus zwei gegeneinander gepressten Schwämme, hat alles sehr gut funktioniert. Zwischen diesen Schwämmen, die die überschüssige Imprägnierflüssigkeit abstreifen und die Fasern wieder sauber anlegen, verläuft das Seil. Nach dieser Behandlung sah das Seiles wieder fast wie neu aus.

 

Uns standen 5,5 Liter Imprägnierflüssigkeit zur Verfügung. Diese hat leider bis auf ca. 40-50m beim zweiten Seil nicht ganz gereicht. Wir brauchen also ca. 3 Liter für 1000m.

 


12. April 2022

Fidde ist heute von uns gegangen

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

 

Eine sehr traurige Nachricht:

Unser "Fidde"  (Fridolin Wohlfahrt) ist heute nach einem Arbeitsunfall im Alter von 93 Jahren in Bartholomä verstorben.

Wir trauern um einen großen Fliegerkameraden, der den Flugplatz Bartholomä Anfang der 70er Jahre mitbegründet hatte und ihn seitdem wie seinen Augapfel hütete. Immer war er für die Segelflieger der dort beheimateten drei Vereine Fellbach, Heubach und Akaflieg Stuttgart ein wertvoller Ratgeber in technischen Fragen und Unterstützer. Trotz seines hohen Alters war Fidde bis zuletzt fit und arbeitete unermüdlich am Erhalt und Ausbau des Flugplatzes. Für ihn gab es immer etwas zu tun. 

Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten. Er wird uns allen sehr fehlen. 

 


10. April 2022

Flugzeugabnahme erfolgt, Startwinde fit

Jahresnachprüfung Twin Astir F1

Die alljährliche Flugzeugabnahme (Jahresnachprüfung) für drei Segelflugzeuge Twin Astir, Discus CS und Duo Discus XLT erfolgte diesmal im "Paket" direkt auf dem Flugplatz in Bartholomä.

Für diese Arbeiten trafen sich um 9:30 Uhr die Vereinsmitglieder Jörg, Walle, Knauba, Hermann, Peter, Lena, Sven, Geronimo, Giovanni, Roland und halfen unserem Prüfer Jörg Reichle bei den erforderlichen Arbeiten. Dank der vielen fleißigen Hände und des schönen Wetters waren die Arbeiten bereits in knapp 4 Stunden erledigt.

Während die meisten an den Flugzeugen arbeiteten, kümmerten sich Walle und Roland um die Winde. Sie montierten Seilabweiser auf die hervorstehenden Hutmuttern des Rollenkastens und bauten neue Starterbatterien ein.

 

Nun ist alles für den bevorstehenden Flugbetrieb bereit!


27. März 2022

Alpenpanorama zum Saisonstart

Roland und Knaube nutzten heute das perfekte Vorfrühlingswetter und starteten mit dem Motorsegler gen Süden, Richtung Alpen. Bei einer Zwischenlandung in Kempten stärkten sich beide mit einem Mittagessen in der Sonne auf der Flugplatzterrasse, um dann nach dem Pilotenwechsel weiter nach Oberstdorf zu fliegen. 

 

Das Alpenpanorama, dass sich den beiden dort bei glasklarer Luft bot, war etwas für Genießer. Roland: "Es war wirklich ein genialer Flug!" 

Auf dem Selfiefoto sieht man beiden diese Freude  ins Gesicht geschrieben.

 


19. März 2022

Häckselaktion auf unserem Fliegercampingplatz

eine Kette von Helfern "füttert" den Häcksler

Dem Aufruf von Thomas Finkenberge zur Sonder-Häckselaktion auf unserem Fliegercampingplatz folgten an diesem sonnigen Samstag ganz viele Vereinsmitglieder - junge und ältere.

 

Was war zu tun?

Noch im letzten Jahr kümmerten sich Fachleute vom Forstamt um die in den vergangenen Jahren immer höher gewachsenen, teilweise nicht mehr standfesten Bäume auf dem Campingplatz und fällten viele fachmännisch. Vor allem an der Flugzeughalle und dem Wäldchen auf dem Wall im Norden wurden nicht mehr standfeste oder anderweitig problematische, hochgewachsene Bäume gefällt. Klar, dass hinterher eine gewaltige Menge Holz am Boden lag und irgendwie beseitigt werden musste.

 

Mit vereinten Kräften schafften die Segelflieger also mit Hilfe von Kettensägen und eines großen dieselbetriebenen Häckslers die Holzmenge zügig weg und waren sogar schon zur Mittagspause fertig. Bei Leberkäswecken und Getränken ließ man die erfolgreiche Aktion gutgelaunt ausklingen. 

 

Der Vorstand spricht allen Beteiligten ein großes Lob aus. Jetzt kann die Flugsaison beginnen!

 


19. Februar 2022

Haubenblitzer jetzt auch für unseren Twin

Thomas prüft vor dem endgültigen Ankleben den korrekten Sitz

Eigentlich hätten die bestellten Haubenblitzer schon längst im Herbst letzten Jahres montiert werden sollen! Eigentlich. Da aber die Herstellerfirma bei den Astir-Segelflugzeugtypen Schwierigkeiten mit der Konstruktion eines zuverlässigen Haubenkontakts hatte, dauerte die Fertigung und Auslieferung des Bausatzes so viel länger.

 

Nun, da endlich alle erforderlichen Bauteile den Weg zu uns in die Werkstatt gefunden hatten, konnten sich Reinhard und Thomas an den Einbau machen. Die Arbeiten zum Einbau der Elektronik und der LEDs gingen zügig und reibungslos voran.

 

Im weiteren Verlauf aber kämpften wir mit einigen "Herausforderungen" beim Einbau und der Einstellung des Haubenkontakts. Eine davon war der fertig konfektionierte Haubenkontakt selbst. Das Kabel von der LED-Einheit zum am anderen Ende integrierten Kontaktelement war wegen eines Produktionsfehlers zu lang... 

 

Nach Rücksprache mit dem Hersteller konnten wir es kürzen und den Kontaktteil neu einlöten. Doch statt der geplanten zwei Tage in der Werkstatt wurden daraus drei. Aber jetzt ist alles fertig, und wir sind gespannt, ob sich die Kontakte im rauhen Flugbetrieb bewähren.


17. März 2022

Saisonauftakt: Flugplatzbesprechung in der FGF-Werkstatt

konzentrierte Besprechung mit leckerer Vesper

In den Werkstatträumen der Fliegergruppe Fellbach trafen sich heute alle Vorstände der auf dem Flugplatz Bartholomä beheimateten Fliegergruppen (Heubach, Fellbach, Akaflieg Stuttgart und Altherrenschaft der Akaflieg) zur ersten Flugplatzbesprechung 2022.

 

Flugplatzbesprechungen finden regelmäßig zweimal jährlich statt, einmal im Frühjahr vor und einmal im Herbst nach der Flugsaison. Dort werden alle Angelegenheiten des Flugplatztes und des Flugbetriebs in Bartholomä behandelt. Wir sprechen beispielsweise über die Stationierung neuer Flugzeuge, über die Sicherstellung der Lieferung von geeignetem Kraftstoff für die Flugplatztankstelle oder über notwendige Anpassungen der Flugbetriebsordnung.

 

Zu den Besprechungen in den Räumen der Fliegergruppe Fellbach reisen die Teilnehmern gerne an. In den hellen, geheizten Räumen stärken sie sich zu Beginn mit einer leckeren Vesper um dann, mit kühlen Getränken, einen kühlen Kopf für die lange Liste der Tagesordnungspunkte und manche heiße Diskussion zu bewahren.